TU meets Solar Decathlon

Header Home / Kopfbild Home
 

Wie sind wir zum Solar Decathlon gekommen?

 
Team Germany jubilating after having won the Solar Decathlon 2007

Nachdem bereits 2005 zwei Darmstädter Architektur-Studentinnen des TU- Fachgebietes Entwerfen und Energieeffizientes Bauen von Prof. Manfred Hegger das Team der Carnegie Mellon University aus Pittsburgh erfolgreich unterstützten, bewarb sich das Darmstädter Fachgebiet zum ersten Mal selbst erfolgreich für die Teilnahme am Solar Decathlon 2007.

Die Zusammenarbeit 2005 mit der Carnegie Mellon University an dem Entwurf für den Beitrag des amerikanischen Teams „Pittsburgh Synergy“ ermöglichte den deutschen Architekturstudenten eine erste Übersicht und einen guten Einblick in den Wettbewerb. Die ersten Erfahrungen einer Solar Decathlon Baustelle und des Wettbewerbablaufs konnten gesammelt werden und waren Auslöser für die Initiative sich als deutsches Team beim Solar Decathlon 2007 zu bewerben. Die Projektphase wurde begleitet von einem Austausch zwischen Darmstadt und Pittsburgh,sowie Exkursionen und Workshops. Insgesamt reisten 11 Studenten der TUD drei Mal nach Amerika um mit der CMU zusammenzuarbeiten. Im Gegenzug kamen 15 Studenten mit dem Lehrveranstalter Steve Lee zweimal an die TU Darmstadt.

Insgesamt 25 Studenten des Fachbereiches Architektur bildeten das erste deutsche Team, das zur Überraschung und letztlich zur Faszination aller Involvierten und Interessierten den Wettbewerb gewinnen konnte.

Nach der erfolgreichen Teilnahme 2007, nimmt die TU Darmstadt im Oktober 2009 als Titelverteidiger am Wettbewerb in Washington, D.C., erneut unter dem Titel „Prototyp Wohnen 2015“,teil.

Die TU Darmstadt ist eine von nur zwei europäischen Universitäten, die den Sprung in den internationalen Wettbewerb „Solar Decathlon“ des U.S.- Energieministeriums geschafft haben.

 
 
 
Logos - DOE, SD09 and NREL NREL DEO Solar Decathlon NREL DOE Solardecathlon 2009